Rechtsanwalt Torsten Bruns jetzt auch Fachanwalt für Erbrecht

Nach nunmehr über zehnjähriger Tätigkeit im Erbrecht und nachdem ich im vergangenen Jahr an der Fernuniversität Hagen den Fachanwaltskurs für Erbrecht erfolgreich absolviert habe, hat mir die Hanseatische Rechtsanwaltskammer Bremen am 09.11.2011 gestattet, die Bezeichnung "Fachanwalt für Erbrecht" führen zu dürfen.

Dieses zu erreichen war für mich kein Selbstläufer. Die Anforderungen der Fachanwaltsordnung sind durchaus hoch. So musste ich eine 120 Zeitstunden umfassende Ausbildung in den verschiedenen Teilbereichen des Erbrechts einschließlich seiner europarechtlichen und internationalen Bezüge absolvieren. Die dabei erworbenen bzw. vertieften Kenntnisse mussten dann in drei unter Aufsicht geführten Klausuren über fünf Zeitstunden nachgewiesen werden.
Das allein genügt allerdings noch nicht, um Fachanwalt für Erbrecht werden zu können. Vielmehr musste ich neben diesen theoretischen Kenntnissen auch meine praktischen Erfahrungen gegenüber der für mich zuständigen Rechtsanwaltskammer nachweisen. Dafür musste ich gemäß § 5m FAO nachweisen, dass ich innerhalb der letzten drei Jahre vor der Beantragung mindestens 80 Fälle im Erbrecht bearbeitet habe, von denen mindestens 20 sog. "rechtsförmliche Verfahren" sein mussten. In Anbetracht der Tatsache, dass man im Erbrecht überwiegend beratend tätig und bestrebt ist, gerichtliche Verfahren zu vermeiden, eine doch hohe Hürde und mit Sicherheit ein Grund dafür, warum sich bundesweit von rund 156.000 Anwälten nur rund 1.200, also nur 0,77 %, Fachanwalt für Erbrecht nennen dürfen (in Bremen und Bremerhaven sind es 12 von 1.851 Anwälten, mithin rund 0,64 %).

Um diese Auszeichnung auch in Zukunft führen zu dürfen und auch in Zukunft die Qualität meiner Tätigkeit zu gewährleisten, muss ich ebenso wie im Familienrecht für mindestens 10 Zeitstunden im Jahr an Fortbildungsveranstaltungen teilnehmen.

Ich kann es nicht anders ausdrücken: ich freue mich und bin stolz darauf, das, worauf ich so lange hingearbeitet habe, endlich erreicht zu haben. Es ist mir Ansporn und Verpflichtung, meinen Mandanten auch in Zukunft zu gewährleisten, dass meine Mitarbeiterinnen und ich uns nicht auf dem Erlangten ausruhen sondern ihnen immer stets das Optimum an Rat und Tat zur Verfügung stellen.

Torsten Bruns
-Rechtsanwalt-
-Fachanwalt für Erbrecht-
-Fachanwalt für Familienrecht-



Eingestellt am 15.11.2011 von T. Bruns
Trackback

Kommentar hinzufügen:

Ihr Kommentar wird nach Überprüfung veröffentlicht.
Ihre persönlichen Daten werden nicht angezeigt.
Ihr Name:
Ihr Kommentar:
Registrieren: E-Mail Benachrichtigung bei neuen Kommentaren.
Registrierte Nutzer können Benachrichtigungen per Email
anfordern, unseren Newsletter abonnieren und weitere
Informationen erhalten.
Spamschutz: Bitte geben Sie die Zeichen auf dem Bild ein.


Bewertung: 0,0 bei 0 Bewertungen.
Wie hilfreich fanden Sie diese Informationen?
(1=wenig hilfreich, 5=sehr hilfreich)