Fachanwalt für Familienrecht in Bremen

Familienrecht und Unterhalt

Als Fachanwälte für Familienrecht beraten wir unsere Mandanten aus Bremen und der Umgebung selbstverständlich auch in allen unterhaltsrechtlichen Fragen.

Das Unterhaltsrecht gehört zu den schwierigsten Bereichen im Familienrecht, welches durch eine fast nicht mehr zu überschauende Vielzahl von Gerichtsentscheidungen und den unterhaltsrechtlichen Leitlinien der Oberlandesgerichte geprägt wird. Außerdem hat unser Gesetzgeber seit dem 01.01.2008 mehrere Reformen auf den weg gebracht, die den Unterhalt beeinflussen. Als Fachanwalt für Familienrecht muss man vor Verleihung dieses Titels gegenüber der zuständigen Rechtsanwaltskammer nachweisen, dass die praktischen Erfahrungen und theoretischen Kenntnisse im Familienrecht erheblich das Maß dessen übersteigt, das üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird. Wir mussten uns herzu einer intensiven Schulung von 120 Zeitstunden nebst Leistungskontrollen unterziehen und die Bearbeitung von 120 Fällen binnen drei Jahren vor der Beantragung des Titels „Fachanwalt für Familienrecht“ nachweisen. Dazu sind wir durch die Fachanwaltsordnung verpflichtet, uns mindestens 10 Stunden im Jahr im Familienrecht fortzubilden und dieses der Rechtsanwaltskammer nachzuweisen. Hierdurch wird die hohe Qualität unserer Arbeit sichergestellt und dokumentiert durch das Siegel „Qualität durch Fortbildung“.

Grundsätzlich ist es aufgrund der vielfältigen Probleme, die insbesondere im Zusammenhang mit der Ermittlung unterhaltsrechtlich relevanter Einkünfte oder berücksichtigungsfähiger Schulden und Zahlungsverpflichtungen auftreten können, sinnvoll, sich persönlich zusammenzusetzen und die Positionen durchzugehen. Das gilt vor allem bei Einkünften Selbständiger und Einkünften, die nicht aus einer Erwerbstätigkeit stammen.
In einfach gelagerten Fällen bieten wir Ihnen aber auch die Möglichkeit, den Unterhalt „online“ gegen eine pauschale Vergütung zu berechen. Näheres hierzu erfahren Sie unter „Unterhaltsberechnung online“ auf dieser Seite.

Kindesunterhalt

Anspruchsgrundlage für den Kindesunterhalt ist § 1601 BGB. Danach sind Verwandte in gerader Linie verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren. Dies gilt vor allem für Eltern gegenüber ihren Kindern. Die Unterhaltspflicht ist beim... [ mehr Info ]

Familienunterhalt

Der Ehegattenunterhalt begründet sich aus der Verpflichtung der Eheleute zur Unterhaltspflicht während der Ehe. Beide müssen dabei durch ihre Arbeit und durch ihr Vermögen... [ mehr Info ]

Trennungsunterhalt für den Ehegatten

Nach § 1361 I 1 BGB kann bei Trennung ein Ehegatte von dem anderen den nach den ehelichen Lebensverhältnissen und den Erwerbs- und Vermögensverhältnissen der Ehegatten angemessenen Unterhalt verlangen. [ mehr Info ]

Nachehelicher Unterhalt

Nach der Scheidung gilt der Grundsatz, dass jeder der geschiedenen Eheleute für sich allein zu sorgen hat. Es kann aber auch nach der Scheidung der Ehe ein Anspruch auf Unterhalt eines Ehegatten bestehen. Dabei wird unterschieden in Unterhalt... [ mehr Info ]

Als Ihre Fachanwälte für Familienrecht in Bremen freuen wir uns sehr auf Ihren Anruf oder eine Nachricht per E-Mail.


Kontakt zum Rechtsanwalt Torsten Bruns